Fahrraddemo der Grünen für weitere Verbesserungen im Ingelheimer Radverkehr

Auch in Ingelheim gibt es noch Verbesserungspotenzial für den Radverkehr. Um dieses aufzuzeigen, führt die Grüne Radler-AG der Ortsverbände von Bündnis 90/Die Grünen am Freitag den 3. Juni eine Familien-Fahrrad-Demo durch. Startpunkt ist um 17:00 Uhr am Sebastian-Münster-Platz. Über den Marktplatz in Ober-Ingelheim geht es dann über die Grundstraße und am Bahnhof vorbei zurück zum Sebastian-Münster-Platz.

Zuversichtlich dass genügend Radfahrer aller Altersklassen sich zusammenfinden, soll die ganze Aktion als sogenannte „Critical Mass“ unter dem Motto „#UnsgehörtdieStraße“ für ein kinder- und fahrradfreundliches Ingelheim demonstrieren.

Forderungen der Grünen in dem Zusammenhang sind wie Pressesprecher Jörn Simon zusammenfasst: „Wir wollen ein Tempo 30 innerorts für Autos, sind für die Schaffung weiterer kindersicherer Straßenquerungen und sprechen uns für eine Reduzierung von abgestellten PKWs im öffentlichen Raum aus. Außerdem sollten Radverbindungen zwischen den Ingelheimer Ortsteilen ausgebaut werden. Besonders dringend sind hier die Strecken Nieder-Ingelheim und Wackernheim bzw. Frei-Weinheim über Sporkenheim bis zur Rheinwelle zu nennen.“   

Wir möchten allen danken, die so einen engagierten Wahlkampf geführt haben, und allen, die uns Grünen und Tabea ihre Stimme gegeben haben. Nur so konnten wir in unserem Wahlkreis bei den Zweitstimmen 23% holen und damit stärker als die CDU werden. Wir gratulieren Tabea auch zu ihrem hervorragenden Erststimmen-Ergebnis und freuen uns, dass Rheinland-Pfalz mit fünf Abgeordneten der Grünen im neuen Bundestag vertreten sein wird.

Anatoliy geht – Luca kommt

Alle, die bisher mit Anatoliy Biron zu tun hatten, werden ihn vermissen. Viele Jahre war er als organisatorischer Kreisgeschäftsführer für die Mitglieder sowie Sprecherinnen und Sprecher der Ortsverbände da und stand ihnen und uns mit Rat und Tat für organisatorische Fragen rund um die grüne Parteiarbeit zur Seite. Vor allem wir vom Vorstand danken Ihm dafür sehr. Er startet nun nach seinem Studium ins Berufsleben. Wir wünschen ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute.

Bevor er gegangenen ist, hat er den Staffelstab nun an seinen Nachfolger Luca Dettling abgegeben. Ihn dürfen wir als neuen organisatorischen Geschäftsführer in unserer Runde begrüßen und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Und es warten auch gleich eine Menge Aufgaben auf ihn, denn schließlich stehen uns die Bundestagswahlen ins Haus und die heiße Phase des Wahlkampfs startet dieser Tage so richtig durch …

Unsere Direktkandidatin im Wahlkreis 205

Am 22. Juni haben wir Tabea Rößner mit großer Mehrheit zu unserer Direktkandidatin im Wahlkreis 205 gewählt. Jetzt haben wir nicht nur eine starke Landesliste, sondern auch eine bekannte Wahlkreiskandidatin, die sich für euch einsetzt. "Klimaschutz beginnt vor Ort. Dafür müssen die richtigen Rahmenbedingungen in Berlin gesetzt werden, denn die besten Konzepte und Projekte nützen nichts, wenn die Bundespolitik sie ausbremst.", so Tabea.

Tabea Rößner bewirbt sich als Direktkandidatin

Am 22.06.2021 findet die Wahlversammlung für die Aufstellung einer Direktkandidatin bzw. eines Direktkandidaten im Wahlkreis 205 für die Bundestagswahl 2021 statt. Tabea hat dafür ihre Kandidatur erklärt. Obwohl sie schon so lange für die Grünen im Bundestag erfolgreich Politik macht, fühlt sie sich den Menschen hier vor Ort stets sehr verbunden und in ihrem Wahlkreis verwurzelt. Diese Verbundenheit zeigt sich in ihren zahlreichen Aktivitäten vor Ort.

   Mehr »

Andrea Müller-Bohn kandidiert für die Grüne Landesliste zur Bundestagswahl 2021

Am 26. September 2021 findet die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt. Hierfür wird der rheinland-pfälzische Landesverband Bündnis 90/Die Grünen am 15. Mai seine Landesliste im Rahmen einer Landesdelegiertenversammlung aufstellen. Der Kreisverband der GRÜNEN in Mainz-Bingen unterstützt die Kandidatur von Andrea Müller-Bohn für diese GRÜNE Landesliste zur Bundestagswahl 2021.

   Mehr »

Direktkandidat*innen für die Wahlkreise 30 und 31 nominiert

Für die kommende Landtagswahl wurde im Wahlkreis 30 (Bingen am Rhein) Katharina Lindner (41) zur Direktkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bestimmt. Auf der Wahlversammlung in Ingelheim stimmten alle anwesenden Mitglieder ihrer Kandidatur zu. Zum Ersatzbewerber wurde, ebenfalls einstimmig, Georg Leufen-Verkoyen (59) aus dem GRÜNEN-Ortsverband Rein-Nahe gewählt.   Mehr »

GRÜNE Kreistagsfraktion Mainz-Bingen: Menschen aus griechischen Lagern im Landkreis aufnehmen

[19.04.2020] Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mainz-Bingen ist entsetzt über die unterlassene Hilfeleistung, die desolate Situation in den Flüchtlingslagern auf dem Griechischen Festland und auf den Inseln zu beenden und die geflüchteten Menschen in den europäischen Ländern menschenwürdig aufzunehmen. Es ist eine Schande, dass sich Deutschland lediglich zur Aufnahme von 50 Kindern und Jugendlichen bereit erklärt hat. In ganz Deutschland gibt es Städte und Kreise, die sich durch einen Beitritt zur "Seebrücke" solidarisch erklären und bereit sind, Menschen aufzunehmen.   Mehr »

Demokratische Prozesse in Zeiten von Corona unbedingt erhalten

[19.04.2020] Die Eindämmung des Coronavirus wirkt sich auch auf das physische Zusammentreffen gewählter Mandatsträgerinnen und Mandatsträger aus. Umso wichtiger ist es, dass die demokratischen Prozesse bis in die kommunale Ebene weiterhin stattfinden. Eilentscheidungen dürfen nicht die demokratisch legitimierten Gremien aushebeln. Dazu erklärt die Parlamentarische Geschäftsführerin und kommunalpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion, Pia Schellhammer:   Mehr »

Christiane Döll als Grüne Beigeordnete in den Stadtvorstand Ingelheim gewählt

[21.11.2019] Die gemeinsame Kandidatin der drei Ortsverbände von Bündnis90/Die Grünen Heidesheim, Ingelheim und Wackernheim, Dr. Christiane Döll, wurde am Montag den 20. November 2019 als zweite hauptamtliche Beigeordnete der Stadt Ingelheim gewählt. Sie setzte sich mit den Stimmen der Kooperationspartner von CDU, Grüne und FWG mit 23 zu 15 Stimmen klar gegen Felix Harth, den Kandidaten der SPD durch.

Zuständig für das Dezernat III übernimmt Christiane Döll ab dem 25. November die Verantwortung für die Themen Umwelt- und Klimaschutz, Grünordnung, Landwirtschaft und für den 1200 Hektar großen Stadtwald. Den Klimaschutz als Querschnittsaufgabe in ganz vielen Entscheidungen der Stadt sichtbar zu machen hat sie sich als Hauptaufgabe gesetzt, freut sich aber auch auf die Zusammenarbeit mit den vielen motivierten Mitarbeitern der Stadtverwaltung, um Positives für die Ingelheimer Bürger in allen Stadtteilen zu bewegen.

Wir gratulieren Christiane ganz herzlich und freuen uns alle riesig über diesen Erfolg mit dem eine grüne Handschrift noch besser in Ingelheim spürbar sein wird. „Gratulationen gehen aber natürlich auch an Eveline Breyer für ihre Wahl als Bürgermeisterin“, fasst Jörn Simon, Pressesprecher der Grünen, die gute Stimmung seiner Partei vor Ort zusammen. „Diese Wahl und unsere klaren grünen Positionen ändern aber gar nichts an der guten Zusammenarbeit mit allen Parteien des Stadtrates, mit der gesamten Stadtspitze und der Verwaltung. Im Gegenteil, das ist und bleibt für uns Grüne selbstverständlich.“

OB-Wahl in Bingen: Glückwünsche an Jens Voll

[12.11.2019] Zum Ergebnis der OB Wahl in Bingen erklärt Rainer Malkewitz, Kreisvorstandssprecher von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mainz-Bingen:

"Im Namen der GRÜNEN Mainz-Bingen gratuliere ich Jens Voll zu diesem tollen Ergebnis. Im intensiven Dialog mit den Binger Bürgerinnen und Bürgern hat er in diesem Wahlkampf für seine Ideen und Konzepte geworben und mit knapp 19 % ein sehr respektables Ergebnis erreicht. Für sein unermüdliches Engagement möchten wir ihm herzlich danken, ebenso wie all den fleißigen grünen Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern. Bei der Kommunalwahl im Mai 2019 steigerten die GRÜNEN Bingen ihr Ergebnis um 3,8 Prozentpunkte auf 16,3 Prozent und konnten nach 50 Jahren die CDU-Mehrheit im Stadtrat mit einer Ampelkoalition kippen. Am 24. November haben die Bingerinnen und Binger jetzt bei der Stichwahl die Möglichkeit, den dringend notwendigen Wechsel an der Stadtspitze herbeizuführen."

Pressemeldung: GRÜNE Mainz-Bingen wählen neuen Kreisvorstand

[27.08.2019] Die GRÜNEN Mainz-Bingen haben diese Woche in Ingelheim im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung ihren Kreisvorstand neu gewählt.

Der bisherige Kreisvorsitzende Rainer Malkewitz (53) aus Ober-Olm sowie die Beisitzerin Silke Dietz (42) aus Wackernheim wurden jeweils mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Andrea Müller-Bohn und Pia Schellhammer MdL sind nicht mehr angetreten, um sich ihren kommunal- bzw landespolitischen Verpflichtungen stärker widmen zu können. Zum Schatzmeister wurde der 30jährige Wackernheimer Thomas Hubrath gewählt. Als Beisitzer wurde darüber hinaus Thomas Esch (51) aus Bubenheim neu in den Kreisvorstand gewählt.

Inhaltliches Glanzlicht der Versammlung war ein Vortrag des Bodenheimer Weltreisenden Eberhard Wolf zum Thema "Klimawandel in den Ländern des Südens".

Zu den Entwicklungen der Koalitionsgespräche in Mainz-Bingen halten wir von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN fest:

[09.07.2019] Die Fraktionen von CDU und SPD wollen gemeinsam in einer Koalition mit einem weiteren Partner im Kreistag weitermachen. Die beiden großen Wahlverlierer ignorieren den Denkzettel der Wähler*innen -und insbesondere der jungen Wähler*innen- und halten an ihrem „alten Stiefel“ fest. Ohne echte Angebote zu unseren Kernthemen stehen die GRÜNEN nicht für eine Koalition zur Verfügung. Wir wollen gestalten, Klimaschutz, Umweltschutz und Verkehrswende voranbringen. Unser Angebot ist ein koalitionsoffener Kreistag oder ein Kooperationsmodell, in dem wenige Leuchtturmprojekte vereinbart werden. In allen weiteren Themen und Anliegen müssten die Fraktionen jeweils für ihre Sache eine Mehrheit finden. Das wäre ein Gewinn für die Demokratie und für mehr Transparenz. Für einen neuen Politikstil, der Vertrauen wieder stärken kann.

Herausragender Wahlsieg - für ein gutes Klima in Mainz-Bingen

[28.05.2019] Zum historischen Ausgang der Kommunal- und Europawahl in Mainz-Bingen erklärt Andrea Müller-Bohn, Spitzenkandidatin und Kreisvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mainz-Bingen: "Wir freuen uns riesig über unser herausragendes Wahlergebnis. Wir danken den Wählerinnen und Wählern für das Vertrauen und die Unterstützung für unsere inhaltlichen Forderungen. Diese Wahl zeigt: Die Bewahrung unserer Lebensgrundlagen hat auch in Mainz-Bingen oberste Priorität. Mit einer zehnköpfigen Fraktion können wir im Kreistag noch mehr Druck machen: Denn Klimaschutz und Umwelt sind wichtiger denn je.   Mehr »

Schaffung sozialen Wohnraums entschiedener angehen!

[08.04.2019] Wohnraummangel ist ein großes Problem in unserem Landkreis. Gerade als Teil des Ballungsgebiets Rhein-Main wird auch bei uns bezahlbarer Wohnraum knapp. Das eine Wohnraumstudie, die heute vorgestellt wurde, erneut gezeigt. Wir GRÜNE hatten im Dezember zum Kreishaushalt bereits einen Antrag zur sozialen Wohnraumförderung gestellt. Leider wurden unsere Vorschläge heute von SPD, CDU, FWG und FDP abgelehnt. Für uns ist es unverständlich, dass hier nicht gehandelt wird. Hier unser Antrag:   Mehr »

Beschlossen: "Bar jeder Sicht" erhält weiter finanzielle Unterstützung!

Gerade beschlossen: Der Landkreis Mainz-Bingen wird - aufgrund unsere Initiative - in Zukunft auch die Bar jeder Sicht finanziell unterstützen. Gutes Zeichen für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Rheinhessen!

GRÜNES Wahlprogramm für den Landkreis Mainz-Bingen zur Kommunalwahl am 26. Mai 2019

[07.03.2019] Am 26. Mai 2019 sind Kommunalwahlen. Vor Ort, in der Stadt, in den Landkreisen und den Gemeinden, gestalten wir das Zusammenleben. Hier legen wir den Grundstein dafür, dass wir gut leben können – in einer intakten Umwelt und in einem Gemeinwesen, das Halt gibt. Und zwar nicht nur heute, sondern auch morgen und übermorgen.

Hier finden Sie unser GRÜNES Kommunalwahlprogramm für den Landkreis Mainz-Bingen.   Mehr »

Beantwortung der schriftlichen Anfragen - Kreistagssitzung am 20.11.2018, 16 Uhr

[19.11.2018] Hier finden sich die schriftlichen Antworten auf die Anfragen der Kreistagsfraktionen der GRÜNEN sowie der FDP im Fall der versuchten Abschiebung einer schwangeren Iranerin und ihrer Familie durch die Ausländerbehörde des Kreises. Die abgesagte Kreistagssitzung wird am 20. November nachgeholt. Beginn dieser öffentlichen Sitzung ist 16:00 Uhr.

» Einladung zur Kreistagssitzung

» Anfrage und Beantwortung der Anfrage von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kreistag Mainz-Bingen

» Anfrage und Beantwortung der Anfrage der FDP im Kreistag Mainz-Bingen

Absage der Kreistagssitzung war völlig überzogen

[15.11.2018] In Bezug auf die aktuelle Berichterstattung im Nachgang zur Kundgebung am vergangenen Freitag vor der Kreisverwaltung in Ingelheim erklären Klaus Reinheimer, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN Kreistagsfraktion, und Andrea Müller-Bohn, Kreisvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mainz-Bingen:   Mehr »

Offene Stellungnahme

[13.11.2018] Hier die offene Stellungnahme des Fraktionsvorsitzenden der Kreistagsfraktion und der beiden Kreisvorstandssprecher*innen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mainz-Bingen, in Reaktion auf den Offenen Brief des Personalrates der Kreisverwaltung Mainz-Bingen vom 12. November 2018:   Mehr »

Friedliche Demonstration setzt Zeichen für humane Flüchtlingspolitik in Mainz-Bingen

[10.11.2018] Anlässlich der Absage der Kreistagssitzung am vergangenen Freitag sowie der Kundgebung vor der Kreisverwaltung Mainz-Bingen erklärt Andrea Müller-Bohn, Kreisvorstandssprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mainz-Bingen und Spitzenkandidatin für die Kommunalwahl für den Kreistag Mainz-Bingen:   Mehr »

Aufruf zur Kundgebung: Für eine humane Flüchtlingspolitik im Landkreis Mainz-Bingen

[07.11.2018] Der Fall der jungen schwangeren Iranerin und deren Familie, die aus dem Krankenhaus abgeschoben werden sollte, lässt viele Menschen im Landkreis Mainz-Bingen, aber auch über die Kreisgrenzen hinweg, entsetzt zurück. Ein Zusammenspiel von Unmenschlichkeit und unverantwortlichem Handeln drückt sich in dieser versuchten Abschiebung aus. Noch schlimmer: Dieser Vorfall ist leider nur die Spitze des Eisbergs. Die Ausländerbehörde ist schon in weiteren Fällen durch ihr rigides Vorgehen gegen Geflüchtete negativ aufgefallen. Zu nennen wäre unter anderem der Fall der Missachtung des Kirchenasyls in Budenheim. Weitere fragwürdige Vorgänge der Ausländerbehörde sind aus den Reihen der Flüchtlingshelfer*innen zu entnehmen.    Mehr »

GRÜNE wählen starkes Team für Kreistag Mainz-Bingen

[06.11.2018] Am Montagabend wählten die Mitglieder des Kreisverbandes BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mainz-Bingen ihre Liste für den Kreistag für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019.

Dazu erklärt Andrea Müller-Bohn, Kreisvorstandssprecherin der GRÜNEN Mainz-Bingen und Spitzenkandidatin:

„’Global denken, lokal handeln’ war und ist ein Grundprinzip der GRÜNEN Partei. Deshalb ist es für uns als Kreisverband ein wichtiges Anliegen uns auch auf kommunaler Ebene für eine nachhaltige Politik zu engagieren. Wir freuen uns sehr, dass wir frischen Wind und Erfahrung in unserer Liste ebenso vereinen konnten, wie die Kompetenzverteilung auf unterschiedliche Themen und auch die regionale Abbildung unseres Kreises. Mit unserem engagierten GRÜNEN Team werden wir für ein starkes Wahlergebnis am 26. Mai 2019 kämpfen, damit wir in Mainz-Bingen eine ökologische und sozial-gerechte Politik gestalten können.“    Mehr »

Vorgehen der Ausländerbehörde Mainz-Bingen - Aktuelle Anfrage der GRÜNEN Kreistagsfraktion

[05.11.2018] Sowohl der Kreisverband Mainz-Bingen als auch die Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sind entsetzt über das Vorgehen der Ausländerbehörde Mainz-Bingen im Fall einer jungen schwangeren Frau aus dem Iran. Die Kreistagsfraktion hat dieses verstörende und unmenschliche Agieren der Behörde zum Anlass genommen, um am kommenden Freitag im Kreistag die Verantwortlichen - allen voran Landrätin Schäfer - zur Rede zu stellen. Hier die Anfrage unserer Kreistagsfraktion in Gänze:    Mehr »

GRÜN wächst: Neuer Ortsverband in Nieder-Olm

[23.10.2018] Wir freuen uns sehr, denn am 17. Oktober hat sich ein weiterer Ortsverband im Kreis Mainz-Bingen gegründet. Mit dieser Neugründung setzt sich der positive Trend der Mitgliederzahlen fort und wir sind bestens vorbereitet für die Kommunalwahlen.    Mehr »

GRÜNE im Stadtrat Ingelheim: „JA“ unter Vorbehalt

GRÜNEN entscheiden mehrheitlich für das Darlehen an das Krankenhaus

[05.10.2018] Am Donnerstag, den 4.10.2018 trafen sich die Stadtratsmitglieder zu einer außerordentlichen nichtöffentlichen Sitzung. Der Oberbürgermeister hatte, wie bereits in dieser Zeitung berichtet wurde, eingeladen, um über ein Darlehen der Stadt von 3 Millionen Euro für die Krankenhaus Ingelheim GmbH der Universitätsklinik Mainz (KIUM) zwecks Sicherung der Liquidität zu entscheiden.   Mehr »

Unterstützen Sie "GRÜN"

Wenn Sie die Arbeit der GRÜNEN im Kreis Mainz-Bingen unterstützen wollen, überweisen Sie Ihre Spende mit Verwendungszweck "Unterstützung Kreisverband Mainz-Bingen"auf das Konto

IBAN DE78551900000542180013

bei der Mainzer Volksbank.

Bei Beträgen bis 200 Euro genügt der Überweisungsbeleg als Spendenquittung. Bei höheren Beträgen erhalten Sie eine Spendenquittung vom Kreisverband. Hierzu kontaktieren Sie uns bitte.

OB-Wahl in Mainz