19.11.2015

Aufruf zur Kundgebung gegen die Demonstration der AfD in Mainz am Samstag den 21.11.15

Für kommenden Samstag, den 21. November 2015 hat die AfD unter dem Motto „Gesetze einhalten – Asylchaos stoppen“ eine Demonstration mit Kundgebung in Mainz angemeldet.

Die AfD heizt mit ihren rechtspopulistischen Parolen gegen Geflüchtete und Muslime die Stimmung in diesem Land auf. Sie konstruiert ein „die da oben“ gegen „wir als Volk“ und bedient die Stammtische. Sie benutzt die aktuelle Asyldebatte, um die Ängste vieler Menschen, die sich vor prekären Arbeitsverhältnissen und sozialem Abstieg fürchten, zu schüren. Dies führt zu einer zunehmend ausländerfeindlichen Stimmung, welche Woche für Woche zu Gewalttaten gegen Flüchtlinge, deren Unterkünfte und engagierte Helfer führen.

Mainz hat eine lange Tradition als weltoffene und tolerante Stadt, in der alle Menschen unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Ausrichtung gut und friedlich zusammenleben. Diese Tradition wollen wir fortsetzen.

Wir lehnen daher jede Art von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus grundsätzlich ab und fordern alle Mainzerinnen und Mainzer auf, am kommenden Samstag mit uns zusammen Gesicht zu zeigen gegen Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit.

Wir, ein breites Bündnis aus Gewerkschaften, Parteien und Kirchen, treffen uns um 17.00 Uhr am Schillerplatz, um der AfD keinen Raum zu lassen für ihre dumpfe Stimmungsmache, mit dem sie den Nährboden für die rechten Brandstifter bietet.

Unterstützer: DGB Rheinhessen-Nahe, Katholisches Stadtdekanat Mainz, Katholische Arbeitnehmer Bewegung Bezirk Mainz, Pax Christi Diözesanverband Mainz, Rheinhessen gegen Rechts, Initiativausschuss für Migrationspolitik RLP, SPD Mainz, Bündnis 90/Grüne Mainz, Die Linke Mainz, ÖDP Mainz

zurück

URL:http://www.gruene-mainz-bingen.de/archiv/expand/585934/nc/1/dn/1/