23.04.2016

Landespolitik: Koalitionsvertrag und Abschied aus dem Ministeramt

Der Entwurf des Koalitionsvertrages für eine Landesregierung in Rheinland-Pfalz unter der Beteiligung von SPD; FDP und BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN ist fertig verhandelt. Herausgekommen ist ein Koalitionsvertrag der eine klare grüne Handschrift trägt und eine ökologisch verantwortliche Politik für die kommenden fünf Jahre möglich machen wird.

Gestern hat Irene Alt erklärt, dass sie aus persönlichen Gründen in einer neuen Landesregierung nicht mehr für ein Amt als Ministerin zur Verfügung steht. Wir Kreisgrünen aus Mainz-Bingen bedauern Ihre Entscheidung sehr, respektieren diese aber.

Irene war für uns GRÜNE fünf Jahre lang Ministerin für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen. Es fällt schwer, alle Projekte und Initiativen, die Irene erfolgreich angestoßen und umgesetzt hat, aufzuzählen ohne wichtige Dinge zu vergessen.

Der massive Ausbau der Kita-Plätze, die Kampagne "Rheinland-Pfalz unterm Regenbogen, ein neues und modernes Landesgleichstellungsgesetz um nur drei zu nennen.

Ganz besonders zählt aber ihr Einsatz für die Flüchtlinge. Schon 2011 hat sie sich daran gemacht Stück für Stück die Bedingungen für Menschen, die aus ihrer Heimat nach Rheinland-Pfalz geflüchtet sind zu verbessern.

Dabei ist Irene immer mit ganzem Herzen dabei und bringt eine Empathie mit in die Politik, wie man es sonst nur selten erlebt. Sie hat, auch in den letzten anderthalb Jahren, in denen die Zahl der Geflüchteten stark angestiegen ist, nie den einzelnen Menschen und die individuellen Schicksale aus den Augen verloren. Das zeichnet sie als Politikerin besonders aus.

Wir sind uns sicher, dass Irene uns mit ihrer Tatkraft erhalten bleibt, danken Ihr von ganzem Herzen und wünschen ihr alles Gute.

Der Kreis-Vorstand

Andrea, Eberhard, Michael, Thomas

zurück

URL:http://www.gruene-mainz-bingen.de/archiv/expand/610147/nc/1/dn/1/